Aus Erfahrung weiß ich: Es gibt eine ganze Menge guter Gründe, um ein fremdes Handy orten zu wollen. Warum ich das weiß? Weil ich als Experte für Cyber-Sicherheit sehr oft mit dieser Frage konfrontiert werde: „Kann ich ein Handy orten?“

Die Gründe dafür sind unterschiedlich. Gerne nenne ich einige der populärsten:

  • Man hat sein eigenes Handy verloren oder es wurde gestohlen.
  • Die Kinder werden flügge – man will wissen, wo sie wann sind.
  • Der Lebenspartner erweckt den Eindruck, fremd zu gehen. Ist er/sie wirklich im Büro, wenn er/sie sagt, Überstunden zu machen?
  • Die Eltern/Großeltern werden langsam senil. Wie finde ich sie, wenn sie sich beim Spazieren oder Wandern verlaufen?

Sie sehen: Jede dieser Fragen hat ihre Berechtigung. Es ist verständlich, dass man für den einen oder anderen Zweck ein fremdes Handy orten möchte. Oder auch das eigene. Ich kann Ihnen versichern, dass es Mittel und Wege gibt, genau das zu tun, ohne dass der Beobachtete merkt, dass Sie ihm gewissermaßen über die Schultern schauen. Oder, wenn der Überwachte will, dass sein Handy geortet werden kann, ist das Ganze noch viel leichter.

Fremdes Handy orten ohne Zustimmung – ist das legal?

Bevor ich zu den Insiderinformationen komme, wie Sie das bewerkstelligen, ein fremdes Handy zu orten, muss ich auf eine Problematik eingehen, mit der ich von Beruf wegen häufig zu tun habe. Die rechtliche Seite muss beachtet werden. 

Es ist gesetzlich nicht erlaubt, wenn Sie ein fremdes Handy orten ohne Zustimmung. Beispiele gefällig, wo Sie garantiert Probleme mit der Justiz bekommen? Wenn Sie beispielsweise Ihre Mitarbeiter mit Firmenhandys ausrüsten und deren Handys ohne deren Wissen überwachen. Sie verletzen deren Persönlichkeitsrechte. Das ist tunlichst zu unterlassen. 

Das Mindeste, was Sie tun müssten, wäre, die Mitarbeiter über diesen Sachverhalt in Kenntnis zu setzen. Wenn Sie die Angestellten darüber informieren und deren Unterschrift bekommen, dass diese informiert wurden, können Sie das praktizieren. Ansonsten ist das absolut tabu.

Im privaten Umfeld sieht das zwar ähnlich aus, wird aber anders gehandhabt. Sie können davon ausgehen, dass Ihr Partner Sie nicht vor Gericht zerrt, wenn Sie sein Handy überwachen oder sein fremdes Handy orten. Erst recht nicht die eigenen Kinder oder die Eltern oder Großeltern. Sie verwenden die Informationen schließlich nicht zu üblen Zwecken. 

Egal, welchen Weg der Überwachung Sie beschreiten. Ob Sie eine Methode wählen, via fremdes Handy orten App oder einen Internetdienst, der mit den Worten „fremdes Handy orten kostenlos“ offenkundig gratis ist… Sie bewegen sich auf sehr dünnem Eis. Das will ich damit sagen.

Fremdes Handy legal orten  – was ist zu beachten?

Ich habe es schon angeschnitten. Legal ist die Sache nur dann, wenn Sie das innerhalb der Familie zu Schutzzwecken machen. Oder wenn Sie mit offenen Karten spielen. Sollte Ihr Mann beispielsweise zustimmen, dass Sie ihn überwachen und das fremde Handy orten möchten, ist das völlig legal. 

Es gibt ja nicht nur das Fremdgehen als Motiv für Überwachung. Ihr Mann könnte auch ein naturverbundener Wanderer sein, der gerne sehr lange Wanderungen unternimmt. Im Gebirge kann viel passieren. Wenn er das Tracking erlaubt, können Sie das fremde Handy orten mit Google Maps. Und Sie sehen, wo er sich aufhält. 

So manchen Bergfex hat das schon aus ziemlich misslichen Lagen befreit. Aus Gletscherspalten oder wenn man in unwegsamen Gelände festsitzt und keinen GSM-Empfang hat. Via GPS sehen Sie auf der Map, wo er sich aufhält. Sie können die Rettungskette in Gang setzen.

Deshalb nochmals die wichtigsten Voraussetzungen, damit es legal ist, ein fremdes Handy zu orten:

  • Innerhalb der Familie wird es toleriert
  • Sie müssen den Überwachten davon in Kenntnis setzen
  • Sie dürfen damit keinerlei Schäden anrichten

Sie sollten von illegalen Tools die Finger lassen. Illegal sind die, die unkontrolliert Wissen abzapfen und verbreiten. Damit richten Sie nur Schaden an. Oder ebenfalls schlimm, wenn sie schadhafte Software installieren, nur um Ihr Ziel zu erreichen.

Fast jedes Betriebssystem von Handys verfügt über kostenlose integrierte Funktionen, die das Tracking ermöglichen. Nutzen Sie in erster Linie diese. Bei Android beispielsweise können Sie das fremde Handy orten, wenn Sie selbst die Berechtigung dafür erteilt haben. Etwa via Google-Dienste oder mittels WhatsApp. Das sollte aber nur ein kurzer Anreiz sein. Für eine exakte Anleitung fehlt an dieser Stelle der Platz.

Wie kann man ein fremdes Handy orten?

Wie ich schon erwähnt habe. Nutzen Sie in erster Linie die integrierten Lösungen, die entweder das Betriebssystem oder der Handyerzeuger bereitstellt. Diese Anwendungen sind meist kostenlos und einfach in der Verwendung. Wenn das nicht hilft, können Sie zu kostenpflichtigen Apps greifen, die ein ganzes Bündel von Funktionen haben.

Fremdes Handy mit Nummer orten 

Wenn am Zielgerät die Möglichkeit der Ortung aktiviert ist, können Sie mit einfachen Diensten die Ortung in Gang setzen. Wählen Sie beispielsweise via Findmyphone, einem Dienst von Google das Handy aus. Mittels Nummer wird dann das Handy angesprochen. Es wird entweder laut läuten, bis jemand abhebt oder Sie bekommen den Standort angezeigt. Beides ist problemlos machbar.

Fremdes Handy orten – Google-Dienste

Google kennen Sie als Suchmaschine, als Email-Dienst oder von den Google Maps, Google Earth und wie die Anwendungen alle heißen. Doch wer sein Handy mit einem Google-Account verknüpft hat und am Handy etwaige Überwachungsschritte erlaubt, kann mittels Google das Handy aufspüren.

Fremdes Handy über GPS orten

GPS heißt Global Positioning System, auf gut Deutsch: Globale Standortbestimmung. Die Technologie gibt es schon ziemlich lange, werden schließlich Flugzeuge und Schiffe damit auf Kurs gehalten. Für private Nutzer ist die Anwendung hingegen etwas jünger. Dass Handys GPS an Bord haben, ist ebenfalls recht neu. Aber praktisch.

Wer wandern geht oder mit dem Auto irgendein Ziel verfolgt, kann sich vom GPS helfen lassen. Und wer sein Handy verliert und GPS aktiviert hat, kann sein Handy damit wiederfinden. GPS liefert exakte Standortdaten. Hat man die, weiß man, wo das Handy ist.

Fremdes Handy orten – App installieren

Apps gibt es wie Sand am Meer. Aber nicht alle sind gut. Manche sind kostenlos, liefern aber schädliche Software aufs Handy, manche bringen eine Menge Werbung mit. Andere wiederum funktionieren nicht wirklich. Gute Apps müssen aber nicht zwingend teuer sein. Sie werden abonniert. Damit ist gewährleistet, dass man stets den vollen Produktionsumfang nutzen kann. 

Das Schönste ist, dass eine App den bei weitem größten Funktionsumfang hat. Ein fremdes Handy orten ist bei weitem nicht das einzige, was geht. Ein erstklassiges Beispiel für eine solche App ist mSpy. Das schönste bei dieser Art App ist, dass der Nutzer nicht spürt, dass sie im Hintergrund mitläuft. Sie verrichtet ihre Arbeit absolut diskret.

Wer kann fremdes Handy orten?

Nun, die Frage ist simpel. Um ein fremdes Handy orten zu können, müssen Sie wissen, welches Handy geortet werden muss. Sie müssen also auf irgendeine Weise Zugriff darauf gehabt haben. Auf gut Glück das Handy eines x-beliebigen Nachbarn zu orten geht also nicht. Keine Sorge. 

Wer die Berechtigung zum Orten hat, kann das fremde Handy orten. Egal ob per Google, GPS oder einer App wie mSpy. Andere Leute werden ausgesperrt.

Fazit

Ortung ist genau dann eine einfache Sache, wenn das Zielgerät dafür eingerichtet wurde. Sei es durch eine Funktion des Betriebssystems oder durch eine App des Herstellers des Handys oder durch eine App, die Sie selbst installiert haben – Stichwort mSpy. 

Ist das Zielhandy einmal für die Ortung und Überwachung eingerichtet, ist alles weitere ein Kinderspiel, zumindest für den, der Zugriff auf das Handy hat. Seien Sie vorsichtig im Umgang mit Handyüberwachung und gehen Sie behutsam mit den gewonnenen Daten um. 

Die einfachste und umfangreichste Art, ein fremdes Handy zu orten, ist eine App. Diese beherrscht noch viele andere Funktionen der Überwachung. Informieren Sie sich einfach, wenn Sie mehr darüber erfahren wollen. Ich berate Sie gerne, wenn Sie möchten.